Wie kann man Rucksäcke waschen?

Wer sich einen Picknickrucksack kaufen möchte, der überlegt sich im Vorfeld vielleicht auch, ob und wie man Rucksäcke eigentlich waschen kann. Die Frage ist berechtigt, denn gerade wenn man einen Rucksack für ein Picknick benutzt, kann es passieren, dass mal etwas im Innern ausläuft oder der Rucksack von außen schmutzig wird. Das kann passieren, wenn es regnet und man den Rucksack auf den nassen Boden stellen muss. Aber auch bei schönem Wetter kann der Boden verschmutzt sein und man stellt den Rucksack aus Versehen in den Dreck und hat den Fleck. Doch wie geht man dann am Besten vor?

Der Fleck muss weg

red-currant-174282_1280Der erste Schritt sollte immer sein, zu überlegen, aus was der Fleck besteht. In den meisten Fällen sind es ausgelaufene Lebensmittel oder dunkle Flecken vom Boden, wie zum Beispiel Erde. Wenn das Malheur passiert, bietet es sich an, sofort gegen die Flecken vorzugehen und mit trockenen Tüchern oder Papier die Feuchtigkeit wegzutupfen. Man darf bei Flecken niemals reiben, denn so reibt man die Schmutz- und Farbpartikel erst so richtig in die Fasern hinein. Manche Lebensmittel oder Flüssigkeiten haben starke Farbstoffe, besonders rote Früchte, Rote Bete oder zuckerhaltige Getränke. Diese Farbstoffe bekommt man schwer wieder aus den Fasern wieder hinaus. Da hilft dann auch das Tupfen nicht mehr und man muss den Rucksack waschen.

Kann der Rucksack in die Waschmaschine?

washing-machine-413098_1280Generell gilt, empfindliche Kleidungsstücke und Textilien lieber mit der Hand waschen. Das mag mühsam sein, aber so hat man eine bessere Kontrolle, ob sich der Fleck auswaschen lässt und dass der Stoff drumherum nicht beschädigt wird. Nun sind aber gerade Rucksäcke aus robusten Materialien genäht und oft auch wasserabweisend. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Flüssigkeiten und Flecken oft nur oberflächlich auf der Faser sitzen und sich leicht abwaschen lassen. Zum anderen sind Rucksäcke nicht ganz so empfindlich beim Waschen. Sollte der Fleck schon eingetrocknet und/oder verfärbt sein, so muss man die betreffende Stelle gründlich einweichen. Hierfür gibt es spezielle Fleckentferner, die auf bestimmte Flecken spezialisiert sind. Die Spannweite ist groß und geht von Blut, über Kugelschreiber bis hin zu Kaugummi und Kleber. Diese Fleckentferner findet man in fast jeder Drogerie. Es ist aber wichtig, dass man die Gebrauchsanleitung beachtet, denn sonst können noch schlimmere Flecken entstehen, die sich dann gar nicht mehr entfernen lassen.

hand-wash-symbol-667713_1280Nach dem Einweichen kann man den Rucksack dann unter fließendem Wasser aus dem Wasserhahn gründlich ausspülen und trockentupfen. Meist haben sich die Flecken an dieser Stelle schon aufgelöst und der Rucksack sieht aus wie neu. Sollte nach der Handwäsche immer noch ein Fleck zu sehen sein, dann bleibt nur noch die Waschmaschine als letzter Ausweg. Synthetische Materialien, aus denen auch Rucksäcke bestehen, sollten höchsten bei 30°C gewaschen werden, weil sonst die künstlichen Fasern beschädigt werden. Da die meisten Rucksäcke bunt eingefärbt sind, diese lieber allein in der Waschmaschine waschen und nicht mit anderen Textilien zusammen. Zum Einen besteht die Gefahr, dass der Rucksack alles andere verfärbt und zum anderen sind am Rucksack oft harte Reißverschlüsse oder Plastikteile, die die anderen Textilien zerreißen könnten. Ist der Fleck außen, dann sollte der Rucksack in ein Wäschenetz gesteckt werden, damit er nicht an der Trommel in der Waschmaschine hängenbleibt. Ist der Fleck Innen, reicht es meist, den Rucksack von Innen nach Außen zu stülpen und zu waschen. Das Waschmittel möglichst mild wählen und keinen Weichspüler dazugeben, dann sollte der Fleck keine Chance haben.